Sonntag, 31. Oktober 2010

Gerettet

...hab ich gerade einen Spatzen aus unserem Kaminofen. Es muss ein junges Spätzlein von diesem Jahr sein, es war noch so klein.

Schon gestern  kratzte es verdächtig im Ofenrohr. Ein Tier - das war klar. Allerdings dachten wir eher an eine Maus, die beim Spaziergang auf dem Dach nicht aufgepasst hat. Tja, wie bekommen wir das Viech da jetzt raus ...ohne dass es in unsere Gemächer einzieht???
Also hab ich einen gelben Sack frau will ja schließlich sehen, was da drin ist ;) vor die Klappe gebastelt. Schön ringsum mit Gewebeband abgeklebt. Sicher ist sicher! Frau weiß ja nie...!
Bis heute Mittag war Ruhe. Dann ging das Gekratze wieder los. Flügelschlagen war jedoch nicht zu hören...deshalb verfestigte sich der Gedanke an eine Maus. Mitleidig warf ich ein paar Brotstücke auf den Rost. Wenn das Tierchen das schnuppert, findet es sicher den Weg aus den Rohr nach unten. *hoff* So wäre eine Rettung leichter.
Vor einer halben Stunde war dann tatsächlich Tumult im Ofen zu vernehmen...und Flügelschlagen. Könnt Ihr Euch meine Erleichterung über *keine Maus* vorstellen? Ein Vögelchen beisst nicht!
Klappe auf und den eingestülpten Sack raus gezogen, Vögelchen flattert rein, Sack vom Ofen gelöst und Spatzi in die Freiheit entlassen. Gerettet. *freu*

Aber was, wenn das Tierchen nicht den Weg gefunden hätte?

Erleichterte Grüße, Simone

Kommentare:

Lee-Ann hat gesagt…

ich habe auch schon eins drin gehabt...alle fenster auf und schon flog sie raus...wir haben jetzt alles mit gitter zu und seither hat kein vogel mehr unseren kamin von innen gesehen...
liebe grüsse lee-ann

Karina hat gesagt…

Gut, das Du rechtzeitig zur Stelle warst, wer weiß, wie lange so ein Tierchen überlebt. Lebensrettermedaillerüberreich
Einen schönen restlichen Abend und einen guten Wochenstart!
Karina

Mosine hat gesagt…

*stolzdiemedailleentgegennehm* :D Dankeschön, liebe Karina

@ lee-Ann
Ich konnte ja nicht einfach so öffnen. Wäre statt dem Spatz eine Maus im Kamin gewesen, hätte die sich erstmal versteckt. Und dann hätte die es drin vielleicht besser gefunden...und wär in einer Falle gelandet.

LG, Simone
die froh ist, dass alles wieder i.O. ist.

Hesting hat gesagt…

Da fällt mir jetzt beim Lesen auch ein Stein vom Herzen.
Schön, daß es geklappt hat.

quer|elastisch Sabine Sprotte hat gesagt…

GSD hattet ihr den Kamin wohl nicht an.

Hast du den Garten schon mit Futter ausgestattet? Beim letzten Einkauf habe ich wieder die Futter-Stapfel gesehen.

LG an die Vogel-Mutti
Sabine

Mosine hat gesagt…

Nein, Sabinchen, *schreck* Kamin anmachen? Ich hab doch bemerkt, dass da ein Tierchen panisch nach `nem Ausweg sucht.
Die Futterplätze sind bisher nicht bestückt. Da lass ich mir auch noch etwas Zeit mit. Und ich werde sie wohl auch weiter nach hinten, Richtung Schuppen verlegen. Die Fasane zerkratzen mir jedes Jahr den Rasen unterm Apfelbaum.

LG, Simone

quer|elastisch Sabine Sprotte hat gesagt…

... die bösen Fasane (-;

(Schau' mal in dein Mail-Postfach)

:hug:
Sabine

Sudda Sudda hat gesagt…

Super gemacht, Simone!

Mir tun so Tierchen immer leid. Richtig klasse! Und sehr kreativ!