Freitag, 26. November 2010

Weihnachtsbaum. Ja oder nein?

...kalt. Frost. Jetzt minus 2 Grad. Auf meinem Wunschzettel: Schnee zu Weihnachten und dem Jahreswechsel. 

Ich liebe die Lichter in der Weihnachtszeit.
Mein kleiner innerer Kampf: Hole ich einen echten Baum? Eine Nordmanntanne kostet wie im letzten Jahr um die 25 Euro. Den Preis finde ich in Ordnung, denn es muss wieder aufgeforstet werden. Ich bedaure, dass sie *so auf Verdacht* geschlagen werden. Hab die *im-Vorgeigehen-abrupf-Hemmung*. Schließlich leben die Pflanzen ja auch. Sie sollten nach Bedarf "getötet" werden.
Ihr meint, ich könnte uns ein Bäumchen im Kübel holen? Nö, die sind mir 1. zu klein. Wennschon, dennschon ;) Später müsste ich ihn dann in den Garten setzen...Nadelholz im Garten? -> scheußlich. Außerdem sterben auch die meisten Topftannen.
Plastiktanne? inzwischen gibt es täuschend echte Ware... Nein! dann lieber gar keine.
Zwiespalt.


Aufgabe für die kommende Woche: endlich die Reifen wechseln lassen!

Nachdenkliche Grüße, Simone

Kommentare:

Sudda Sudda hat gesagt…

Kein Weihnachten ohne echten Baum!

Das gibts ja wohl nicht... Aufauf.. Tännchen suchen!!

quer|elastisch Sabine Sprotte hat gesagt…

Für mich ist ein echter Baum Muss. Genauso wie echte Kerzen.

Wir haben uns auch schon für kleinere entschieden, aber immer echt. Die Tests mit Baum-im-Topf und einpflanzen hatten keinen Erfolg. Sie blieben klein und lebensunlustig.

Wir haben seit 5 Jahren das Glück des Herrn-Nachbarn-Nordmanntannen-Anbauers zu sein. Für den durch den 2tägigen Weihnachtsmarkt zerfahrenen Rasen bekommen wir einen Gutschein, schlagen selbst und genießen die Zeit bei Glühwein und Nachbarschaftsschnack.

Ich würde auf einen Baum eher verzichten, als einen Poly-Baum angucken zu müssen. Dann lieber ein paar hübsche Zweige.

Wann stellst du denn auf?
Es soll ja Leute geben, die nicht nur im Oktober schon Klaben kaufen, sondern auch ihren Baum bereits zum Nikolausi stehen haben. Ich mache es(ausnahmsweise) einmal so, wie ich es seit Kindheit kenne. Heiligabend vormittags wird gemeinsam mit allen Anwesenden gerückt, geschmückt.

LG + nicht so fröstelige Spaziergänge
wünsche ich dir.
Sabine

Karina hat gesagt…

Hi Simone! Wir bekommen auch (wie jedes Jahr) einen echten Baum, dieses Mal einen aus dem Garten meiner Eltern, der sowieso weichen muß. Plastik wäre für mich auch keine Alternative, aber es gibt hier Tannenschonungen, in denen man seinen Baum vor dem Schlagen aussuchen kann, dort wird also nur nach Bedarf abgeholzt. Gibts das bei Euch nicht?
Grüße aus dem (wenigen) Schnee!
Karina

Lucy-Living hat gesagt…

Huhu Simone!

Wir holen schon seit Jahren keinen Baum mehr. Eben weil es ein "Wegwerfprodukt" ist. Schöne Lichterstimmung haben wir trotzdem, da wir überall Kerzen stehen haben.
Allerdings haben wir auch keine kleinen Kinder mehr im Haus. Damals war das anders, gehörte einfach dazu. Seitdem der Sohn groß ist, verzichten wir auf Baum und Geschenke und fühlen uns sehr wohl damit.

Liebe Grüße
Claudia

Lee-Ann hat gesagt…

ich....keinen baum...kinder sind ja aus dem hause und ich brauchs nicht, aber deko muss schon sein...da hole ich tannäste und moos...
liebe grüsse lee-ann

Mosine hat gesagt…

Tja, Ihr Lieben...im Moment tendiere ich auch zu *kein Baum*. Noch ;)
Die Kinder werden zwar reingucken, aber für einen Tag extra den Baum? Der Mann kann ja auch gut drauf verzichten.

LG, Simone

Mosine hat gesagt…

@ Sabine
wenn, dann würde ich frühestens am 23sten aufstellen. :)